24. Essener Stadtmeisterschaft im Hallenfußball

 

HallenfussballBeste Darstellung mit
header-logo

Bundesliga-Tabelle

Facebook

FuPa

fupa logo123

Finale von 1995-2013

 

powerplayFinale von 1995-2013

PowerPlay

 

powerplay

Fussball

REVIERSPORT LiveTicker
rs logo
Fussball.de
Kreis12
Kreis13

Online

Aktuell sind 66 Gäste und keine Mitglieder online

Statistics

Anzahl Beitragshäufigkeit
2717294

 

 dsc_0014.jpg FC Kray

Der FC Kray setzte sich in der Zwischenrunde mit zwei Siegen und einem Unentschieden durch. Die von Co-Trainer Lars Krüger betreute Krayer Mannschaft spielte sehr gefällig, musste am im letzten Gruppenspiel gegen den FC Karnap lange zittern, ehe Pascal Rolnik und Christian Tytlik 3 Minuten vor Ende die Treffer zum 2:1 und 3:1 erzielten. Nach 2 Erfolgen bei den Hallenstadtmeisterschaften haben auch diesmal viele .Fußball-Experten" das Krayer Team auf der Rechnung, obwohl mit Acar und Issa Allouche zwei Hallen-Spezialisten nicht mehr dabei sind

 dsc_0003 SC Werden-Heidhausen

Wie immer brachte der SC Werden-Heidhausen eine grosse große Fan-Unterstützung mit in das Schmuckkästchen , Am Hallo ,,. Die Fans hatten aber zum Auftakt der Zwischenrunde keinen Grund zum feiern. Mit 2:8 gingen die Werdener gegen den Landesligisten Tgd. Essen-West unter. Doch dann schaffte das Team um Trainer Ralf Zils die Wende, gewann die beiden folgen-den Spiel eindrucksvoll, auch dank einer erheblichen Leistungs-Steigerung von Jason Munsch und Titomur Benic.

  Heisingen SVdsc_0032

Der Heisinger SV wird in der Halle vor Franco Di Felice als Spieltrainer betreut. Der „Uwe Beinlich vom kleinen HSV" ging mit positiven Beispiel voran und erzielte schöne Tore und schaffte mit dem HSV Platz 1 in der Gruppe 4 der Zwischenrunde. Auch in der Endrunde wollen sich die Heisinger trotz starker Konkurrenz nicht verstecken und für eine Überraschung sorgen.

Union Frintropdsc_0055

Die Frintroper profitierter vor allem vom Hallen-Spezialisten Dennis Florian. Nach einer deutlichen Niederlage gegen den SV Burgaltendorf zum Auftakt der Zwischenrunde machten die Schützlinge von Trainer Michael Wollert mit zwei 3:0 Siegen über RuWa Dellwig und BG Überruhr aber nichts mehr anbrennen und qualifizierten sich hinter Burgaltendorf. Beste Torschützen der Frintroper waren dabei Andre Langner und der bereits erwähnte Dennis Florian mit jeweils drei Treffern.

 Tgd. Essen-Westdsc_0009

Die Turngemeinde überzeugte bei der Zwischenrunde auf ganzer Linie und erzielten in drei Spielen stolze 16 Treffer und holten alle möglichen neun Punkte. Mit Mosaparmbil, Vietz und Fechtali verfügt die Turngemeinde über torgefährliche Spieler und zeigte zudem guten Kombinationsfußball. In der Halle wird das Team vom sportlichen Leiter Arnd Krosch betreut, die Handschrift von Trainer Thomas Gleis ist aber auch in der Halle unverkennbar. Einziger Wermutstropen war die Verletzung von Stammtorwart Issam Said, dem wir hiermit gute Genesungswünsche übermitteln.

 TuS 84/10dsc_0038

Fast wie jedes Jahr steht TuS 84/10 auch diesmal in der Endrunde der Essener Stadtmeisterschaften im Hallenfussball. Ein schöner Erfolg für die .Zabinski-Bande" , die bei der Zwischenrunde hinter TuS Helene als Gruppenzweiter das Ticket lösten. Dabei konnte sich 84/10 vor allem auf Torwart Lars Zabinski verlassen, gegen Preußen Eiberg mit zahlreichen Paraden den 2:0 Sieg sicherte und auch beim 4:0 Sieg über Borussia Byfang ohne Gegentreffer blieb. Mit den Hammerschmidt-Brüdern und einigen weiteren Hallen-Strategen ist die Mannschaft von Trainer Jürgen Zabinski immer für eine Überraschung gut.

 Katernberg 19dsc_0049

Erst im allerletzten Gruppenspiel gegen den AFB Nord drehten die Katernberger mächtig auf und ein 12:4 Kantersieg ermöglichte den Einzug in die Endrunde. Im wichtigen Gruppenspiel gegen BW Mintard rettete zuvor Torwart Sebastian Meikies mit zwei tollen Paraden den hart erkämpften 3:2 Sieg über Mintard. Bester Torschütze der Katernberger war am Ende Christian Maas mit insgesamt 3 Treffern.

 SC Türkiyemspordsc_0084

Eine grosse Leistungssteigerung gegenüber der Vorrunde ermöglichte der Mannschaft von SC Türkiyemspor das Weiterkommen. Ein knapper Sieg über Vorjahressieger Altenessen 18 und zwei Unentschieden gegen Freisenbruch und Vogelheim reichten für Platz in der Zwischen-Runden-Gruppe hinter Katernberg 19. Ufuk Gedikli und Sedat Gözel waren die besten Torschützen mit jeweils zwei Treffern.

 NK Croatiadsc_0042

Die grosse positive Überraschung der Hallerstadtmeisterschaft ist bislang B-Ligist NK Croatia Essen. Die Mannschaft von Trainer Peter Herms holte in der Zwischenrunde 6 Punkte und erreichte dank der überragenden Leistungen von Michael Kosciewicz und Michael Skoric die Endrunde. Und noch ein Highlight setzten die Kroaten: Als der Torwart des Feldes verwiesen wurde hielt der eigentliche Stürmer Kristian Jakovljevic zwei Neunmeter und hatte großen Anteil am Erfolg des Teams.

 SC Steele 03/20dsc_0001

Mit einem 8:4 aber den VFB Frohnhausen im letzten Spiel zogen die Steelenser an dem FC Karnap vorbei. Zuvor trotze die Mannschaft auch dem FC Kray ein 3:3 ab. Überragender Torschütze war Christian Cronenberger mit 6 Treffern, aber auch Antreiber Ulli Stork machte mit seiner linken Klebe mächtig Dampf.

 SV Schonnebeckdsc_0077

Der Landesliga-Spitzenreiter überzeugte auch in der Halle auf der ganzen Linie. Auch in der Zwischenrunde holten sich die Schonnebecker drei Siege und hatten mit Dirk Tönnies und Lars Suelmann absolute Hallen-Spezialisten in den eigenen Reihen. Mit dieser Leistung gehört die Kügler-Truppe zum Top-Favoriten-Kreis in der Halle und machte neben Burgaltendorf und der Turngemeinde den bislang souveränsten Eindruck

 SV Burgaltendorfdsc_0053

Sollte der SV Burgaltendorf auch bei der Endrunde die Leistung aus der Zwischenrunde bestätigen können, wird das Team von Jörg Oswald/Andre Wissel ganz weit vorne landen. 19 Tore erzielten die Burgaltendorfer, wobei bei der Zwischenrunde vor allem Michael Kratochvil auf sich aufmerksam machte und 6 Tore erzielte. Mit gekonnten Spielzügen und technisch versierter Spielweise forderten die Burgaltendorfer immer wieder Szenenapplaus heraus und besitzen mit Demir, Acar und Krystek über sehr viele Hallen-

 TuS Helenedsc_0029

Bei der Vössing-Truppe lief der Motor beim 1:1 gegen Preußen Eiberg zurr Auftakt noch nicht rund. Aber mit den nimmermüden Antreibern Hussein und Hassan Allouche setzte sich das Team von der Bäuminghausstr. am Ende aber doch eindeutig durch und erreichte als Gruppen-Sieger das Ziel Endrunde. Die Allouche-Brüder glänzten dabei ebenso wie Sokol Kolmaka als Doppeltor-schützen. Eine starke Leistung bot auch Torwart Omar Allouche.

 Vogelheimer SVdsc_0070

Ein einziger Sieg im ersten Spiel gegen den TC Freisenburch und zwei folgende Unentschieden reichten dem Vogelheimer SV zum Gruppensieg in der Zwischenrunden-Gruppe 7. Die Mannschaft vom früheren Hallen-Helden Otto Prell konnte sich dabei insbesondere auf Hassan Beganovic verlassen, der 4 Tore erzielte, u.a. mit einem fulminanten Schuss gegen den TC Freisenbruch.

 Blau-Weiss Mintarddsc_0059

Die Mintarder verloren zwar gegen Katernberg 19 knapp mit 2:3 , aber zwei 4:2 Siege über VFB Nord und SV Kray 04 reichten am Ende bei der Zwischenrunde „Am Hallo' aus. Dabei war besonders die Partie gegen Kray 04 sehr umkämpft, aber letztendlich erwiesen sich Jens Erbslöh, Daniel Molitor und Daniel Görbing als besonders treffsicher in Reihen der Mintarder.

 SC Frintropdsc_0080

Die Unterfrintroper machten es besonders spannend. Für viel Einsatz und Engagement wurde die junge Mannschaft am Ende doch noch belohnt und ein 7:1 Sieg über Wacker Steele war die Fahrkarte in die Endrunde, vor der SG Altenessen aufgrund des besseren Torverhältnisses. Tobias Buhren und Andreas Kewe hatten mit jeweils 2 Treffern maßgeblichen Anteil am Weiterkommen.

 

fussballmuseum.de

downloads gebaeude 2#ALLERBESTERTAG

In der modernen Ausstellung mit rund 1.600 Exponaten begeben Sie sich auf eine faszinierende Reise in die Vergangenheit und erleben Fußballgeschichte in allen Facetten und mit allen Sinnen.
Das Multivisionskino überrascht mit innovativer 3D-Technik, im Bundesliga-Karussell dreht sich alles um spannende und skurrile Szenen aus der deutschen Eliteliga und die großzügige Spielzone bietet mit dem Soccercourt und dem Dribbelparcours sportliche Herausforderungen.Die spektakuläre Szenografie verbindet Fans und Schiedsrichter, Amateure und Profis, Frauen- und Männerfußball. Bei Ihrem Besuch im Deutschen Fußballmuseum erwartet Sie eine interaktive Erlebniswelt für Groß und Klein.

 

DFM Logo CMYK M kw 17BF775Deutsches Fußballmuseum
Platz der Deutschen Einheit 1
44137 Dortmund

Öffnungszeiten

Das Deutsche Fußballmuseum hat dienstags bis sonntags von 10-18 Uhr geöffnet.

 

 

fupa logo123

 

STAUDER Bildschirmhintergr 1920x1200 01

Copyright © 2011. All Rights Reserved.