24. Essener Stadtmeisterschaft im Hallenfußball

 

HallenfussballBeste Darstellung mit
header-logo

Bundesliga-Tabelle

Facebook

FuPa

fupa logo123

Finale von 1995-2013

 

powerplayFinale von 1995-2013

PowerPlay

 

powerplay

Fussball

REVIERSPORT LiveTicker
rs logo
Fussball.de
Kreis12
Kreis13

Online

Aktuell sind 53 Gäste und keine Mitglieder online

Statistics

Anzahl Beitragshäufigkeit
2717283



798

Phönix Sieger der

17. Essener Hallenstadtmeisterschaften  2011

guenther


Auch Schonnebeck scheitert an der
Mission Titelverteidigung

Es bleibt dabei: Auch bei den 17. Essener Stadtmeisterschaften im Hallenfussball schaffte es der Vorjahressieger nicht, seinen Titel zu verteidigen. Die SV Schonnebeck scheiterte ausgerechnet am A-Ligisten SC Phönix, der mit 1:0 gegen Schonnebeck sensationell die Oberhand behielt. Zuvor hatte SC Frintrop das Frintroper Derby gegen Union mit 4:2 für sich entschieden. Und im weiteren Gruppenverlauf überzeugten Phönix und SC Frintrop weiter, so dass es zum Einzug in die Finalrunde reichte. In der Gruppe 2 der Endrunde überzeugte ebenfalls ein  A-Ligist. TuS Essen-West 81 fegte den Bezirksligisten Heisinger SV vom Parkett und bezwang mit TuS Holsterhausen einen weiteren Bezirksligisten. Gegen Kray 04 reichte es immerhin zu einem Unentschieden. Neben "81" schaffte auch noch der Heisinger SV den Einzug in die Finalrunde. In der Gruppe 3 war Landesligist Tgd. Essen-West die überragende Mannschaft. Mit einem 3:0 über den FCK wurde der Grundstein zum Gruppensieg gelegt. Dahinter holte aber der FC Kray zwei Siege in den folgenden Spielen, und so mussten Adler Frintrop und SV Burgaltendorf die Segel streichen. In der Gruppe 4 war die Entscheidung über das Weiterkommen schnell gefallen. ESC Rellinghausen trumpfte gross auf und spielte den besten Hallenfußball aller Endrunden-Teilnehmer und machte mit drei glasklaren Siegen den Finalrunden-Einzug perfekt. Dahinter erreichte auch Spf. Niederwenigern die Finalrunde am Sonntag.

guenther


Phönix schaltet Vogelheim aus


Am zweiten Tag der Zwischenrunde blieben die großen Überraschungen fast aus- erst im letzten Spiel des Abends die Sensation: Landesligist Vogelheimer SV scheiterte am A-Ligisten SC Phönix.

Zuvor marschierten die Landesligisten ESC Rellinghausen und SV Schonnebeck souverän durch die starke Gruppe 4 am Vormittag, wobei die Rellinghauser den besten Eindruck hinterließen. In der Gruppe 3 setzte sich ebenfalls Landesligist Tgd. Essen-West mit drei Siegen und guter Leistung durch. Dahinter erreichte Kray 04 erneut die Endrunde. Die 04-er bestätigten die guten Leistungen aus den Vorjahren. In der Gruppe 5 war SC Frintrop nicht zu stoppen - drei Siege bedeuteten den Gruppensieg. Auch B-Ligist FC Kettwig 08 bewies Nervenstärke und holte sich im letzten Gruppenspiel mit einem 9:1 Sieg über Byfang doch noch Platz 2 in dieser Gruppe. In der Gruppe 6 bewies der TuS Essen-West 81 große Nervenstärke. Im ersten Gruppenspiel setzte man sich knapp gegen Lokalmatador FC Stoppenberg mit 3:2 durch und im zweiten Gruppenspiel besiegten die "81-er" nach großem Kampf und mehrfacher Unterzahl den Landesligisten SV Burgaltendorf mit 5:4. Auch gegen den VFL Kupferdreh behielt das Vössing-Team die Oberhand, so dass der Gruppensieg der verdiente Lohn war. Zweiter dieser Gruppe wurde das blutjunge Team vom SV Burgaltendorf. Unschön nur, dass sich die Fans vom FC Stoppenberg während der Gruppenphase eine verbale Auseinandersetzung mit Spielern aus Kupferdreh lieferten. Der Ordnungsdienst verhinderte schlimmeres. In der Gruppe 7 wurde der FC Kray mit 3 Siegen seiner Favoritenrolle gerecht, vor dem Bezirksligisten TuS Holsterhausen. Die beiden Außenseiter Bader SV und Franz-Sales Haus verkauften ihre Haut teuer, waren aber am Ende chancenlos. In der Gruppe 8 entschieden die letzten beiden Partien : SuS Niederbonsfeld war letztendlich überrraschend erfolgreich und zog in die Endrunde ein. Dahinter musste das Spiel Vogelheim gegen Phönix die Entscheidung bringen. Völlig überraschend bezwang der A-Ligist den Landesligisten mit 4:1. Doch statt einer Jubelfeier nach Spielende, kam es zu Auseinandersetzungen und Gedränge zwischen Fans und provozierten Vogelheimern Spielern. Auslöser war der Wurf eines Balles und einer Trink-Flasche auf das Spielfeld des Phönix-Blocks während des Spiels. Eine grobe Unsportlichkeit. Der Täter konnte ermittelt werden und hat sich für diese Dummheiten auch bereits schriftlich entschuldigt. Kleiner Trost am Rande der Bande: Der Tumult löste sich relativ schnell ohne größere Handgreiflichkeiten wieder auf und bei dem " Flaschenwurf laut WAZ " handelte es sich um eine leere rote Kunststoff-Trinkflasche, die der Übeltäter dem Sohn von " Kalle " Förster entwendet hatte.

guenther


Frintrop zweimal in der Endrunde


In der Gruppe 1 der Zwischenrunde am Freitag-Abend holte sich Union Frintrop vor der Spf. Niederwenigern den Gruppensieg mit 7 Punkten. Überraschend blieb Landesligist SG Schönebeck nach zwei Niederlagen gegen Niederwenigern und Frintrop auf der Strecke.

In der Gruppe 2 machte der Heisinger SV mit drei Siegen in Folge den Durchmarsch und zog in die Endrunde ein. Hinter dem HSV ging Adler Frintrop als Gruppen-Zweiter ins Ziel  ,nachdem die Frintroper im letzten Gruppenspiel den ESV Frillendorf in die Schranken verwiesen hatte. Somit stehen also beide Frintroper Verein in der Endrunde.

guenther


Jetzt auf zum " Hallo " ! Die Zwischenrunde ruft!


Ab kommenden Freitag startet die Zwischenrunde in der Sporthalle       " Am Hallo ". Zwei Gruppen spielen am Freitag ab 18.00 Uhr und es folgen sechs weitere Gruppen am Samstag ab 11.00 Uhr. Jede Gruppe verspricht Hochspannung und Dramatik unter dem Hallendach. In der Hammer-Gruppe 4 treffen sogar bereits mit dem ESC Rellinghausen und Vorjahressieger SV Schonnebeck zwei Landesligisten und Favoriten für den Turniersieg aufeinander.

guenther


Landesligisten Schonnebeck und Turngemeinde
marschieren souverän durch die Vorrunde


Problemlos nahmen die beiden Landesligisten SV Schonnebeck und Turngemeinde Essen-West die Hürde der Vorrunde. In der Gruppe 5 verbuchte die Turngemeinde 3 Siege , in der Gruppe 6 ( Fünfer-Gruppe) verbuchte SV Schonnebeck 4 Siege und beide Mannschaften boten den Fans des Amateurfußballs gute Spiele auf dem Parkett mit vielen Toren. In der Gruppe 5 erreichte auch der VFB Frohnhausen die nächste Runde nach einem 5:1 Sieg über TuSEM Essen im letzten Gruppenspiel. In der Gruppe wurde Phönix Essen Gruppen-Zweiter und der FC Stoppenberg erreichte nach großem Kampf ebenfalls die nächste Runde und ist wieder Lokalmatador in Stoppenberg " Am Hallo ".

In der letzten Vorrunden-Gruppe 7 machte Bezirksligist SC Frintrop kurzen Prozeß und gewann nach guten Leistungen alle 4 Gruppenspiele. Dahinter holte sich Spf. Katernberg Platz 2 in dieser Gruppe und auch der SV Borbeck machte mit einem 5:3 Sieg über den ESC Preußen im letzten Gruppenspiel des Abends noch den Einzug in die Zwischenrunde perfekt.

fussballmuseum.de

downloads gebaeude 2#ALLERBESTERTAG

In der modernen Ausstellung mit rund 1.600 Exponaten begeben Sie sich auf eine faszinierende Reise in die Vergangenheit und erleben Fußballgeschichte in allen Facetten und mit allen Sinnen.
Das Multivisionskino überrascht mit innovativer 3D-Technik, im Bundesliga-Karussell dreht sich alles um spannende und skurrile Szenen aus der deutschen Eliteliga und die großzügige Spielzone bietet mit dem Soccercourt und dem Dribbelparcours sportliche Herausforderungen.Die spektakuläre Szenografie verbindet Fans und Schiedsrichter, Amateure und Profis, Frauen- und Männerfußball. Bei Ihrem Besuch im Deutschen Fußballmuseum erwartet Sie eine interaktive Erlebniswelt für Groß und Klein.

 

DFM Logo CMYK M kw 17BF775Deutsches Fußballmuseum
Platz der Deutschen Einheit 1
44137 Dortmund

Öffnungszeiten

Das Deutsche Fußballmuseum hat dienstags bis sonntags von 10-18 Uhr geöffnet.

 

 

fupa logo123

 

STAUDER Bildschirmhintergr 1920x1200 01

Partner & Infos

stauder
waz signet 2012
 


wms2

Aktienstr. 336
45473 Mülheim

fon 0208/444 18 44
fax 0208/444 65 60


delgmanndelgmann2

kinne
 visitenk

frankenheim
 
as.management2 

 
fussballszeneessen
fe logo 

Dalmatien3

Restaurant Dalmatien
Dragan Kolar
Hohenzollernstr. 34
Gebäude 44
45128 Essen
Telefon:0201770810



Sporttoeni3
 

schrader
lindeschrader2
 

Logo-Art-Tec
fussballweb
 
 
Auf Asche
doebbe
 
Helmut Wehner
 
Kumaco Logo 2014
 
coreinlogoWebdesign, eCommerce
Sie wollten sich schon immer im Internet präsentieren?
Wir erstellen für Sie eine Homepage,
oder wir zeigen Ihnen wie es geht.

 
allbau logo

mathar_gmbh
 

Copyright © 2011. All Rights Reserved.