24. Essener Stadtmeisterschaft im Hallenfußball

 

HallenfussballBeste Darstellung mit
header-logo

Bundesliga-Tabelle

Facebook

FuPa

fupa logo123

Finale von 1995-2013

 

powerplayFinale von 1995-2013

PowerPlay

 

powerplay

Fussball

REVIERSPORT LiveTicker
rs logo
Fussball.de
Kreis12
Kreis13

Online

Aktuell sind 73 Gäste und keine Mitglieder online

Statistics

Anzahl Beitragshäufigkeit
2717295

 

Der Stadtmeister im Hallenfußball 2012 ist der FC Kray

IMG_5542

IMG_5550IMG_5577

 

 

Vorrunde: Landesligst Tgd. Essen-West hat sich verabschiedet

 

 

Im Nordwesten erlebten 1.000 Zuschauer in derSporthalle in Bergeborbeck am Samstag den ersten Teil der Vorrunde und das erste Landsliga-Aus. In der starken Gruppe 1 hatten am Ende die beiden Bezirksligisten SC Frintrop und TuS Essen-West 81 die Nase vorne. Landesligist Tgd. Essen-West holte nur zwei Punkte und schied aus. Im Essen-Wester Derby zwischen "81" und der Turngemeinde konnte der Bezirksliigst von der Keplerstrasse einen 5:3 Sieg einfahren.

 

In der Gruppe 2 war die Spvg. Schonnebeck die überragende Mannschaft und gewann alle drei Gruppenspiele. Dahinter zeigte A-Ligist TuRa 86 Hallenqualitäten und holte sich mit 4 Punkten den 2. Platz in der Gruppe und löste somit ebenfalls das Ticket für die Zwischenrunde.

 

Nicht zu stoppen war auch in Gruppe 3 ein weiterer Landesligist: Der Vogelheimer SV setzte sich deutlich mit 3 Siegen durch und das Prell-Team steht ebenfalls in der Zwischenrunde. Mit stimmungsgewaltigem Anhang im Rücken schaffte Al-ARZ Libanon den Sprung auf Platz zwei, nach den Erfolgen über TuS Helene und Eintracht Borbeck.

 

Vorjahres-Sieger SC Phönix hatte diesmal nicht den besten Tag erwischt. Zwar reichte es für Krosch & Co. zum Weiterkommen, aber für die große Überraschung sorgte Katernberg 19. Mit 5:0 fegten die Katernberger zunächst SuS Haarzopf vom Parkett, dann folgte ein Unentschieden gegen Altenessen 18 und im letzten Gruppenspiel sorgten die Katernberger mit dem 3:1 Sieg über Phönix für die Riesen-Sensation.

 

Insgesamt waren erneut die Stimmung in der Halle in Bergeborbeck fantastisch - so soll es auch am Sonntag weitergehen.

Die Vorrunde in Werden und Bergeborbeck

 

 

Es kann wieder losgehen: Wer schafft den Sprung zum "Hallo"? Aus 6 Gruppen im Südosten und aus 8 Gruppen im Nordwesten werden die Teilnehmer für die Zwischenrunde gesucht. Spannung ist angesagt - zum Beispiel in den Hammergruppen 1 jeweils im Südosten und Nordwesten. Im Nordwesten trifft Landesligist Tgd. Essen-West auf die Herausforderer SC Frintrop und TuS Essen-West 81 sowie auf Außenseiter Ballfreunde Bergeborbeck.  Vorjahressieger SC Phönix muss sich gegen Altenessen 18, SuS Haarzopf und Katernberg 19 behaupten. Viele Tore, viel Dramatik - es wird wieder ein großes Hallen-Fußballwochenende.

TuS Essen-West 81 und Schonnebeck nicht zu stoppen

In den Gruppen 9 und 10 fielen am Abend die letzten Entscheidungen: In der Fünfer-Gruppe 9 holte der Bezirksligist TuS Essen-West 12 Punkte und damit 4 Siege in Folge. Mit Al-ARZ Libanon, Preußen Essen und Dellwig 10 zogen drei weitere Mannschaften in die nächste Runde ein.

In der Gruppe 10 hatte Landesligist SV Schonnebeck leichtes Spiel und gewann alle drei Gruppenspiele deutlich. SuS Haarzopf war zwar gegen Schonnebeck zum Auftakt chancenlos, ließ dann aber zwei Siege folgen und wurde Gruppen-Zweiter, noch vor BV Altenessen.

Halle in Bergeborbeck platzte aus allen Nähten - Tore am Fließband als Belohnung für die Hallenfans und die beiden Bergeborbecker Vereine dominierten

In der Bergeborbecker Sporthalle war auch am Sonntag großer Hallenfußballtag: Die Halle war restlos ausverkauft! In der Quali-Gruppe 7  lieferten sich die Mannschaften ein spannendes Rennen. Hochdramtisch die Spiele von Eintracht Borbeck gegen TuS 84/10 und das große Derby Ballfreunde Bergeborbeck gegen Wacker Bergeborbeck. Beide Spiele rissen die Fans von den Bänken und am Ende stand es in beiden Partien 5:5. In dieser Gruppe qualifizierten sich dann Ballfreunde und Wacker Bergeborbeck auch für die Vorrunde, dahinter machte auch Eintracht Borbeck den Einzug in die nächste Runde perfekt. Im letzten Spiel musste dann die Entscheidung fallen, ob der FC Saloniki oder TuS 84/10 das letzte Ticket lösen würden. Am Ende hatten die Griechen mit einem 5:4 Sieg die Nase vorn.

In der Gruppe 8 lief für  Bezirksliga-Tabellenführer Union Frintrop alles nach Plan. 3 Siege und 18 geschossene Tore bewiesen eindrucksvoll die Stärken von Ibrahim & Co. Als Gruppenzweiter geht es auch für TuRa 86 unter Obmann Diego Nordmann-Hoeneß in die nächste Runde. Auch Katernberg 19 überstand diesmal die Quali und ist am kommenden Wochenende weiter dabei.

388

Halle Essen: SO-Quali

Familientreffen im Werdener Löwental

Über 1000 Zuschauer im Werdener Löwental sahen den Startschuss zum Budenzauber im Essener Süd-Osten. Auf Überraschungen warteten die Anwesenden jedoch vergeblich. mehr...

Adler schießt 23 Tore und Floppy macht ein Traumtor

 

Fußballherz was willst Du mehr - spannende Spiele in einer ausverkauften, teils sogar fast schon überfüllten, Halle in Bergeborbeck und die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten.

 

In der Gruppe 5 machte die SG Schönebeck das Rennen vor SG Altenessen. Landesligist Tgd. Essen-West mußte sich mit Platz 3 begnügen, chancenlos war NK Croatia.  Das wohl beste Spiel dieser Gruppe sahen die begeisterten Zuschauer bei der Partie SG Schönebeck gegen SG Altenessen. Vor allem wurde über zwei spektakuläre Tore gejubelt: Erst nahm "Floppy" Köhler, Neuzugang der SGS, nach Vorlage von Tim Ganser den Ball volley und hämmerte die Kugel unhaltbar aus 12 Metern ins Netz zur zwischenzeitlichen 2:1 Führung und umgehend antwortete SGA mit dem Ausgleichstreffer von Marius Topoloko per sensationellem Hackentrick. Die Halle tobte.

 

In der Gruppe 6 marschierte Adler Frintrop von Sieg zu Sieg. Im letzten Spiel trafen die Adler-Träger gleich 13 Mal gegen SC Türkiyemspor und fuhren den höchsten Sieg bislang ein. Dahinter erreichten auch FC Karnap und Juspo Altenessen die nächste Runde. Juspo reichte dabei das bessere Torverhältnis vor dem SCT für das Weiterkommen.

Vorjahressieger Phönix Essen marschiert weiter

In der Gruppe 3 der Quali Runde am Samstag holte sich TuS Helene vor SV Borbeck den Gruppensieg. Beide Mannschaften hatten am Ende 7 Punkte auf dem Konto, Helene aber das bessere Torverhältnis. Dahinter qualifizierte sich auch noch der FC Alanya für die nächste Runde.

 

In der Gruppe dominierten der Vorjahressieger Phönix Essen und Bezirksligist TuS Holsterhausen. Gleich zu Beginn der Runde hatte der SCP den Lokalrivalen VFB Frohnhausen mit 5:1 vom Parkett gefegt und an die Wand gespielt. Im direkten Vergleich spielten Phönix und Holsterhausen in einem packenden Spiel 2:2. Hinter diesen beiden Teams konnte sich der VFB Frohnhausen erst in letzter Sekunde noch mit einem 4:3 Sieg über den FC Stoppenberg für die Vorrunde qualifizieren. Damit ist klar: In zwei Wochen in Stoppenberg Am Hallo ist der Lokalmatador diesmal nicht dabei.

TuSEM überrascht RuWa und Jürgen Hartmann schießt Katernberg eine Runde weiter

 

 

Toller Auftakt der 18. Essener Stadtmeisterschaften im Hallenfußball: Die über 600 Zuschauer sahen torreiche und vor allem sehr faire Spiele und eine echte Überraschung. B-Ligist TuSEM Essen schaffte durch einen 3:2Sieg über Bezirksligist RuWa Dellwig den Sprung in die Vorrunde.Gruppensieger wurde der SC Frintrop, der sogar mit 5:3 über den Vogelheimer SV die Oberhand behielt. Letztendlich zog aber auch das Prell-Team souverän in die nächste Runde ein.

 

In der Gruppe 2 war schnell klar, dass Spf. Katernberg und Altenessen 18 eine Runde weiter kommen würden. So war nur die Frage offen, ob die Spvg. Katernberg oder Fatih Spor ausscheiden. Im direkten Vergleich ging es hin und her, es stand 3:3 bis Sekunden vor Schluß. Dann fasste sich Routinier Jürgen Hartmann, Katernberger Urgestein und der einzige Essener Spieler, der an allen 18 Stadtmeisterschaften teilgenommen hat, ein Herz und der vorbildliche Kämpfer traf zum 4:3 wenige Sekunden vor Ende der Partie. Das reichte zum Weiterkommen und somit stand auch die Spvg. Katernberg in der nächsten Runde.

 

Am Samstag und Sonntag geht es dann weiter mit vielen Derbys im Nordwesten und Südosten in den Hallen in Bergeborbeck und Werden. Startschuß am Samstag um 13.00  Uhr und am Sonntag um 11.00 Uhr.

fussballmuseum.de

downloads gebaeude 2#ALLERBESTERTAG

In der modernen Ausstellung mit rund 1.600 Exponaten begeben Sie sich auf eine faszinierende Reise in die Vergangenheit und erleben Fußballgeschichte in allen Facetten und mit allen Sinnen.
Das Multivisionskino überrascht mit innovativer 3D-Technik, im Bundesliga-Karussell dreht sich alles um spannende und skurrile Szenen aus der deutschen Eliteliga und die großzügige Spielzone bietet mit dem Soccercourt und dem Dribbelparcours sportliche Herausforderungen.Die spektakuläre Szenografie verbindet Fans und Schiedsrichter, Amateure und Profis, Frauen- und Männerfußball. Bei Ihrem Besuch im Deutschen Fußballmuseum erwartet Sie eine interaktive Erlebniswelt für Groß und Klein.

 

DFM Logo CMYK M kw 17BF775Deutsches Fußballmuseum
Platz der Deutschen Einheit 1
44137 Dortmund

Öffnungszeiten

Das Deutsche Fußballmuseum hat dienstags bis sonntags von 10-18 Uhr geöffnet.

 

 

fupa logo123

 

STAUDER Bildschirmhintergr 1920x1200 01

Copyright © 2011. All Rights Reserved.