Hier noch ein Appell an die Besucher der Sporthallen .
Die Zufahrt zur Sporthalle ist der einzige Weg für die Rettungsfahrzeuge der Feuerwehr.
Diese Zufahrt muß in seiner vollständigen Breite den Rettungsfahrzeugen in einem
Notfall zur Verfügung stehen. Wir möchten daher bitten, diese Zufahrt nicht als Parkraum
zu nutzen. Suchen Sie sich bitte einen Parkraum im Umfeld der Sporthalle.

Vorrunde Nord / Süd

Schon in der Qualifikationsrunde zeigte der eine oder andere Favorit keine gute Leis­ tung. Dieser Trend setzte sich auch in der Vorrunde fort. Allen voran der VfB Frohn­ hausen konnte die Erwartungen nicht erfül­ len. Der Landesligist vermochte es in seiner Vierergruppe nicht, einen der beiden ersten Plätze zu belegen. Eine Niederlage gegen Adler Union Frintrop und ein Remis gegen Tusem Essen brachten Trainer lssam Said zur Weißglut .Der ehemalige Torwart tobte: “Arroganz muss irgendwann bestraft wer­ den”, sagte Said sichtlich genervt und fügte hinzu: “Wir haben es nicht verdient, in die nächste Runde einzuziehen. Ich gönne mei­ ner Mannschaft 14 Tage nur Wald und keine Halle mehr.” Zu diesem Zeitpunkt wusste er noch nicht, dass der VfB mit einem blau­ en Auge davonkam und als einer der besten Gruppendritten weiterkommen konnte.

Eine große Show lieferte in Bergeborbeck einmal mehr der Essener Torwart-Titan Marc Mühlenbeck ab.Der 38-jährige Berufs­ schullehrer hatte im gewohntermaßen viel zu engen Trikot des B-Ligisten Eintracht 16 die Lacher der Zuschauer auf seiner Seite. Während der Keeper in den ersten beiden Partien noch mit übertriebenen Sprüngen und lauter Stimme auffiel, verfiel Mühlen­ beck danach in absolute Ekstase. Dabei blieb es nicht nur bei Jubelsprüngen und ei­ ner vergebens eingestimmten Laola-Welle. Der Titan riss den Frohnhausener Ordnern den Wischmob aus der Hand und trocknete den durch das undichte Dach feuchten Bo­ den. “Die Halle ist mein Ding, meine persön­ liche WM und das geilste Turnier in Essen. Da überdrehe ich ab und zu mal”, sagte Mühlenbeck, der es mit seiner Mannschaft in die Zwischenrunde schaffte. Überwiegend sportliche Akzente setzte besonders der FC Kray. Dem Landesliga­ Spitzenreiter gelangen im Löwental drei souveräne Siege.

Für die größte Sensation der Vorrunde sorg­ ten die Playhouse Kickers. Erstmals gelang dem Freizeitligisten mit seinen sensationel­ len Fans der Sprung in die Zwischenrunde am Hallo. “Da haben wir Jahre drauf gewar­ tet”, jubelte Trainer Daniel und versicherte, dass der Zwischenrunden-Einzug trotz des langen Tages in der Halle im Nachtleben von Rüttenscheid gebührend zelebriert wurde: “Logisch, die Jungs haben es richtig krachen lassen.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterbetrieb Killmer


Meisterbetrieb Killmer – Ihr Handwerkspartner in Essen und ganz Deutschland

Der Meisterbetrieb Killmer ist ein erfahrener Spezialist klassischer Maler- und Lackiererarbeiten, verbunden mit einem breiten Spektrum an Innen- und Außenarbeiten. Handwerk ist unsere Leidenschaft. Mit höchsten Qualitätsansprüchen und langjährigem Know-how erfüllen wir individuelle Kundenwünsche – zuverlässig und termingerecht.

Gießereiweg 13, 45141 Essen
0201 / 76 74 11
0201 / 76 74 25

 

Fussballmuseum

#ALLERBESTERTAG
In der modernen Ausstellung mit rund 1.600 Exponaten begeben Sie sich auf eine faszinierende Reise in die Vergangenheit und erleben Fußballgeschichte in allen Facetten und mit allen Sinnen.
Das Multivisionskino überrascht mit innovativer 3D-Technik, im Bundesliga-Karussell dreht sich alles um spannende und skurrile Szenen aus der deutschen Eliteliga und die großzügige Spielzone bietet mit dem Soccercourt und dem Dribbelparcours sportliche Herausforderungen.Die spektakuläre Szenografie verbindet Fans und Schiedsrichter, Amateure und Profis, Frauen- und Männerfußball. Bei Ihrem Besuch im Deutschen Fußballmuseum erwartet Sie eine interaktive Erlebniswelt für Groß und Klein.

 

Deutsches Fußballmuseum
Platz der Deutschen Einheit 1
44137 Dortmund

Öffnungszeiten

Das Deutsche Fußballmuseum hat dienstags bis sonntags von 10-18 Uhr geöffnet.